Montag • 21. August
Hahne in Wittenberg
08. Januar 2017

Auf der Kanzel keine Parteipolitik betreiben

Der Fernsehjournalist Peter Hahne auf der Kanzel in der Stadtkirche von Lutherstadt Wittenberg. Foto: Michael Hobrack
Der Fernsehjournalist Peter Hahne auf der Kanzel in der Stadtkirche von Lutherstadt Wittenberg. Foto: Michael Hobrack

Lutherstadt Wittenberg (idea) – Pfarrer und Prediger sollten auf der Kanzel keine Parteipolitik betreiben, sondern diese den Politikern überlassen. Diese Ansicht vertrat der Fernsehjournalist Peter Hahne bei einem Gottesdienst zum Auftakt der Gebetswoche der Deutschen Evangelischen Allianz am 8. Januar in der Stadtkirche von Lutherstadt Wittenberg. Hahne zufolge scheint es manchen Pfarrern nicht zu reichen, die Erlösungsbotschaft zu verkündigen. Sie mischten sich in die Parteipolitik ein, um sich wichtig zu machen. Hahne: „Da träumt der Brunnenfrosch vom großen Ozean, und merkt nicht, wie mickrig er sich damit macht.“ Aufgabe von Christen sei es aber, für Jesus Christus und se...

ANZEIGE
34 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Atheismus Kann man ohne Gott glücklich sein?
  • Pro & Kontra Haben Evangelikale noch Heimat in der EKD?
  • Allversöhnung Das Jüngste Gericht findet statt
  • Gemeindebau Heimliche Helden
  • Experiment Pfarrer setzt sich ein „Sterbedatum“
  • mehr ...
ANZEIGE