Dienstag • 17. Oktober
Hahne in Wittenberg
08. Januar 2017

Auf der Kanzel keine Parteipolitik betreiben

Der Fernsehjournalist Peter Hahne auf der Kanzel in der Stadtkirche von Lutherstadt Wittenberg. Foto: Michael Hobrack
Der Fernsehjournalist Peter Hahne auf der Kanzel in der Stadtkirche von Lutherstadt Wittenberg. Foto: Michael Hobrack

Lutherstadt Wittenberg (idea) – Pfarrer und Prediger sollten auf der Kanzel keine Parteipolitik betreiben, sondern diese den Politikern überlassen. Diese Ansicht vertrat der Fernsehjournalist Peter Hahne bei einem Gottesdienst zum Auftakt der Gebetswoche der Deutschen Evangelischen Allianz am 8. Januar in der Stadtkirche von Lutherstadt Wittenberg. Hahne zufolge scheint es manchen Pfarrern nicht zu reichen, die Erlösungsbotschaft zu verkündigen. Sie mischten sich in die Parteipolitik ein, um sich wichtig zu machen. Hahne: „Da träumt der Brunnenfrosch vom großen Ozean, und merkt nicht, wie mickrig er sich damit macht.“ Aufgabe von Christen sei es aber, für Jesus Christus und se...

ANZEIGE
34 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Reformation: Wie soll es nach den Jubelfeiern weitergehen?
  • Pro & Kontra Ist es unchristlich, den Familiennachzug auszusetzen?
  • Reformation Es gibt genug Gründe, bewusst und dankbar zu feiern
  • Beziehung Als Christ allein in der Ehe
  • Lebenseinstellung Maxi, hast du „Danke“ gesagt?
  • mehr ...
ANZEIGE