Montag • 18. Juni
Flugzeugabsturz
20. Mai 2018

Kuba: Unter den Opfern sind neun Pastorenehepaare

Die Boeing war am 19. Mai kurz nach dem Start vom Flughafen der kubanischen Hauptstadt Havanna abgestürzt. Foto: picture-alliance/Eliana Aponte/dpa
Die Boeing war am 19. Mai kurz nach dem Start vom Flughafen der kubanischen Hauptstadt Havanna abgestürzt. Foto: picture-alliance/Eliana Aponte/dpa

Havanna (idea) – Unter den Opfern des Flugzeugabsturzes auf Kuba befinden sich neun evangelikale Pastoren und ihre Ehefrauen. Das berichtet das Internet-Magazin Evangelical Focus (Barcelona). Die Boeing der Gesellschaft Aerolíneas Damojh war am 19. Mai kurz nach dem Start vom Flughafen der kubanischen Hauptstadt Havanna abgestürzt. Ziel des Fluges war die 800 Kilometer entfernte Stadt Holguin. An Bord waren 110 Personen. Nach Angaben der Behörden konnten nur drei schwer verletzte Frauen lebend aus den Trümmern geborgen werden. Die Pastorenehepaare gehörten zur „Kirche des Nazareners von Mittelamerika“. Sie hatten in der Hauptstadt an einer Veranstaltung des Predigerseminars ihrer Kirche teilgenommen und wollten in ihre Heimatprovinzen im Osten des Landes zurückkehren. Der Regionaldirektor der Kirche, Carlos Sáenz, bestätigte den Tod der Kirchenleiter und rief zum Gebet für ihre Freunde und Angehörigen auf.

ANZEIGE

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirche & Gesellschaft Russland abseits des runden Leders
  • Flüchtlingsdebatte Klare Kante gegen Asylmissbrauch
  • Weltmeisterschaft Die fromme Weltauswahl
  • Pro & Kontra Braucht die Kirche eine Frauenquote?
  • Kommentar „Islam heißt Unterwerfung“
  • mehr ...
ANZEIGE