Montag • 25. September
Evangelische Pop-Akademie
19. Mai 2017

Neue und alte Lieder sind gleich wichtig

Gott loben mit Popmusik: Sängerin Miriam Schäfer in dem Konzert-Gottesdienst „Worship Café“ in der Evangelischen Pop-Akademie in Witten. Foto: Michael Dettmann
Gott loben mit Popmusik: Sängerin Miriam Schäfer in dem Konzert-Gottesdienst „Worship Café“ in der Evangelischen Pop-Akademie in Witten. Foto: Michael Dettmann

Witten (idea) – Für christliche Gemeinden sind alte und neue Lieder gleich wichtig. Diese Ansicht äußerte der Geschäftsführer der Evangelischen Pop-Akademie, Martin Bartelworth (Witten), in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. „Die christliche Musik braucht Innovation und Tradition gleichermaßen“, erklärte Bartelworth anlässlich der Eröffnung der Hochschule am 4. Mai. Für Gemeinden sei es wichtig, einen festen Bestand gemeinsamer Lieder zu haben. „Wir wollen deshalb nicht nur Neues fördern, sondern auch in einem neuen Sound den Kernbestand der traditionellen Lieder und Choräle pflegen, die über Jahrzehnte hinweg das Leben in den Gemeinden beg...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Katrin Göring-Eckardt „Ökologie ist eine Existenzfrage“
  • Berlin Marsch für das Leben
  • Pro & Kontra Säkulare Lieder ins Gesangbuch aufnehmen?
  • Dankbarkeit Es geht uns besser als wir glauben!
  • Bundestagswahl Ein ungewöhnlicher AfD-Kandidat
  • mehr ...
ANZEIGE