Donnerstag • 21. Juni
Staatsanwaltschaft
28. Februar 2018

Evangelisch-reformierter Pastor soll Geld veruntreut haben

Leer (idea) – Die Evangelisch-reformierte Kirche hat den Pastor der Gemeinde Uelsen (Grafschaft Bentheim) vorläufig vom Dienst suspendiert, weil er Kirchengelder in Höhe von etwa 4.500 Euro veruntreut haben soll. Wie die Kirche mitteilte, erhob die Staatsanwaltschaft Osnabrück Anklage gegen den Theologen. Die Vorwürfe beziehen sich laut Mitteilung auf die Tätigkeit des Pastors in seiner vorherigen Kirchengemeinde im Emsland. 2013 wechselte er von dort in die Grafschaft Bentheim. Im Jahr 2016 seien Unregelmäßigkeiten in der Rechnungsführung der emsländischen Kirchengemeinde aufgefallen. Die Ehefrau des Pastors als verantwortliche Rechnungsführerin habe daraufhin Verfehlungen ei...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Johannes Hartl „Ich liebe die Evangelikalen“
  • Nordkorea Ein Deal mit einem Massenmörder?
  • KCF Christen müssen die Digitalisierung mitgestalten
  • Pro & Kontra „… bis dass der Tod euch scheidet“ noch zeitgemäß?
  • Politik Gebetsfrühstück im Zeichen der Regierungskrise
  • mehr ...
ANZEIGE