Dienstag • 12. Dezember
Eine kleine Sensation
21. September 2017

Heilsarmee darf im kommunistischen China arbeiten

Die Verantwortlichen der Heilsarmee treffen sich mit den chinesischen Behörden in Beijing. Foto: The Salvation Army
Die Verantwortlichen der Heilsarmee treffen sich mit den chinesischen Behörden in Beijing. Foto: The Salvation Army

London/Hongkong (idea) – Großer Erfolg für die Heilsarmee: Die evangelische Freikirche hat in zwei Provinzen der kommunistischen Volksrepublik China die offizielle Anerkennung durch die örtlichen Behörden erhalten. Die Regionalbüros befinden sich in den süwestchinesischen Regionen Yunnan und Sichuan. Die Heilsarmee darf dort nun unter anderem Katastrophenhilfe leisten, in der Altenpflege tätig sein und Bildungsprogramme durchführen. Sie kann ferner auf Einladung des Chinesischen Christenrates – der offiziellen Vertretung der Protestanten – in den jeweiligen Provinzen an religiösen Aktivitäten mitwirken. Die Zusammenarbeit findet ausschließlich mit staatlich anerkannten Ki...

ANZEIGE
7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Künstliche Intelligenz Wenn Roboter uns ersetzen
  • Jerusalem Der Streit um die „Heilige Stadt“
  • Pro & Kontra Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?
  • Abtreibungen Für Verbotenes wirbt man nicht!
  • Faktencheck Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt
  • mehr ...
ANZEIGE