Dienstag • 16. Januar
AMD-Tagung
18. Februar 2016

Debatte: Wie missionarisch ist die EKD?

Der Leiter des Projektbüros Reformprozess im Kirchenamt der EKD, Oberkirchenrat Konrad Merzyn. Foto: Uni Göttingen
Der Leiter des Projektbüros Reformprozess im Kirchenamt der EKD, Oberkirchenrat Konrad Merzyn. Foto: Uni Göttingen

Berlin (idea) – Wie missionarisch ist die EKD? Über diese Frage ist bei einer Konsultation der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD) zum Thema „Kirche mit Mission“ eine Debatte entbrannt. Die Tagung findet vom 17. bis 19. Februar in Berlin statt. Nach Angaben des Leiters des Projektbüros Reformprozess im Kirchenamt der EKD, Oberkirchenrat Konrad Merzyn (Hannover), hat die EKD ihre missionarische Arbeit in den letzten Jahren intensiviert. Vor allem das Angebot von Glaubenskursen habe dazu beigetragen, dass der Kirche inzwischen mehr Menschen „hochverbunden“ sind. Er bezeichnete es als ein sinnvolles Ziel, Glaubenskurse flächendeckend anzubieten. Künftig müsse es n...

ANZEIGE
7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE