Donnerstag • 19. Januar
Chef eines großen Diakoniewerkes
27. Januar 2016

Kirchensteuer hat keine Zukunft

Der Vorstandsvorsitzende des größten diakonischen Trägers in Bayern, der Diakonie Neuendettelsau, Pfarrer Mathias Hartmann. Foto: Diakonie Neuendettelsau/Angelika Salomon
Der Vorstandsvorsitzende des größten diakonischen Trägers in Bayern, der Diakonie Neuendettelsau, Pfarrer Mathias Hartmann. Foto: Diakonie Neuendettelsau/Angelika Salomon

Neuendettelsau (idea) – Die Kirchensteuer hat keine Zukunft. Dieser Überzeugung ist der Vorstandsvorsitzende des größten diakonischen Trägers in Bayern, der Diakonie Neuendettelsau (Mittelfranken), Pfarrer Mathias Hartmann. Gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea bestätigte er entsprechende Äußerungen, die er vor kurzem in Nürnberg gemacht hatte. Aus seiner Sicht sollten die Landeskirchen über neue Finanzierungsformen nachdenken. Er kritisierte auch den EKD-Ratsvorsitzenden, den bayerischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), der „das Hohelied der Kirchensteuer“ singe. Hartmann hält das für „kurzsichtig“. Die scheinbare Sicherheit, die diese...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Weltwirtschaftsforum „Der Zustand der Welt ist nicht so schlecht, wie er oft gemacht wird“
  • US-Präsident Reiche: Warum ich Trump für gefährlich halte
  • ideaSpezial Mit Werten führen
  • Pro und Kontra Ist es besser, frei zu beten?
  • Partnersuche Single-Tag: „Das wird mir nie passieren“
  • mehr ...
ANZEIGE