Dienstag • 17. Oktober
„1000plus“
22. Mai 2014

Caritas lehnt Unterstützung für Lebensschutz-Initiative ab

Heidelberg (idea) – Die überkonfessionelle Lebensschutz-Initiative „1000plus“ wird in der katholischen Kirche uneinheitlich beurteilt. Das Beratungsangebot für Schwangere im Konflikt wird von den Organisationen „Pro Femina“ und „Die Birke“ (beide Heidelberg) sowie von der „Stiftung Ja zum Leben“ (Meschede) getragen. Der Generalsekretär des Deutschen Caritasverbands, Prof. Georg Cremer (Freiburg), fordert die Caritasverbände in den Diözesen auf, sich dafür einzusetzen, dass die Initiative keine Unterstützung von Pfarreien erhält. Begründet wird dies damit, dass „Pro Femina“ nicht von der katholischen Kirche anerkannt ist. Zudem bestehe wegen der flächendecke...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Reformation: Wie soll es nach den Jubelfeiern weitergehen?
  • Pro & Kontra Ist es unchristlich, den Familiennachzug auszusetzen?
  • Reformation Es gibt genug Gründe, bewusst und dankbar zu feiern
  • Beziehung Als Christ allein in der Ehe
  • Lebenseinstellung Maxi, hast du „Danke“ gesagt?
  • mehr ...
ANZEIGE