Freitag • 6. Mai
Interview
23. Oktober 2014

Theologieprofessor: „Wer Verantwortung trägt, der wächst auch daran“

Der emeritierte Heidelberger Professor für Praktische Theologie, Christian Möller, ist bestens mit den gemeindeleitenden Gremien in den unterschiedlichen Landeskirchen vertraut. Im idea-Interview erläutert er, wieso Gemeindeleiter nicht nur betriebswirtschaftlich denken sollten, warum Zeit für geistliche Arbeit wichtig ist und wo es Unterschiede zur katholischen Kirche gibt.

idea: Herr Prof. Möller, oft heißt es: Die katholische Kirche ist von oben nach unten organisiert, die evangelische von unten nach oben? Stimmt das?

Möller: In der katholischen Kirche, die von oben nach unten organisiert ist, haben die Gemeinderatsmitglieder eine den Priester beratende Funktion. In der evangelischen Kirche, die eigentlich von unten nach oben organisiert ist, wird jedoch seit einiger Zeit immer mehr von der unteren auf die mittlere Ebene verlagert – weg von den gemeindeleitenden Gremien, hin zu dem Superintendenten und den Kreiskirchenämtern. Ein Beispiel ist die Evangelische Kirche im Rheinland: Do...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Christival Wie man junge Christen begeistert
  • Pro & Kontra Diakonie für muslimische Mitarbeiter öffnen?
  • Gemeinde & Beruf Die größten Leiterschaftsfehler
  • Kommentar Ich trieb ab – jetzt kann ich Muttertag feiern
  • Evangelisation „Die Kirche hat mein Volk 600 Jahre nicht gesehen“
  • mehr ...
ANZEIGE