Sonntag • 24. Juni
Bedford-Strohm
28. Oktober 2017

Reformationsjahr: Erwartungen zu hoch geschraubt

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: ELKB/Rost
Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: ELKB/Rost

München (idea) – Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), hat sich selbstkritisch zu den großen Veranstaltungen im Reformationsjahr geäußert. Er halte die Debatte um die Besucherzahlen beim Abschlussgottesdienst des Deutschen Evangelischen Kirchentags in der Lutherstadt Wittenberg zwar für nachrangig, aber man habe die Erwartungen zu hoch geschraubt, sagte er in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (München): „Wir hatten unterschätzt, dass nach dem Kirchentag in Berlin viele nicht mehr nach Wittenberg fahren wollten.“ Beim Abschlussgottesdienst sollen offiziell 120.000 Personen dabei gewesen sein. Nach Angaben von Beobachtern w...

ANZEIGE
7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Johannes Hartl „Ich liebe die Evangelikalen“
  • Nordkorea Aussicht auf Frieden nur ein Deal?
  • KCF Christen müssen die Digitalisierung mitgestalten
  • Pro & Kontra „… bis dass der Tod euch scheidet“ noch zeitgemäß?
  • Politik Gebetsfrühstück im Zeichen der Regierungskrise
  • mehr ...
ANZEIGE