Donnerstag • 19. April
Bedford-Strohm
20. März 2018

Nicht nachlassen in der Fürbitte für Syrien

Dr Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: ELKB/Rost
Dr Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: ELKB/Rost

Hannover/München (idea) – Christen in Deutschland sollen für die Opfer des Bürgerkriegs in Syrien beten. Dazu hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), aufgerufen. Angesichts der dramatischen humanitären Lage bitte die EKD, „nicht nachzulassen in der Fürbitte für die Leidenden, im Gebet für den Frieden und in der Mühe, die Not durch humanitäre Hilfe zu lindern“, heißt es in einer Erklärung zum siebten Jahrestag des Beginns der Kämpfe. Der Krieg habe bisher mehr als 500.000 Todesopfer gefordert und ein zerstörtes Land hinterlassen. Millionen Menschen seien auf der Flucht. Die EKD sehe „mit g...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • 70 Jahre Israel Wie ein Staat die Welt verändert
  • Konstantin von Notz „Ich finde es richtig, dass die Kirchen sich auch politisch positionieren“
  • Pro & Kontra Alle in der Gemeinde gleich duzen?
  • CVJM „Wir wollen Jugendliche mit Jesus in Kontakt bringen“
  • Lebensstil Der Müllmann Gottes
  • mehr ...
ANZEIGE