Freitag • 19. Januar
Antisemitismusvorwürfe
11. Januar 2018

Caritas versetzt Berater

Hildesheim (idea) – Der wegen antisemitischer Veröffentlichungen umstrittene Mitarbeiter der Caritas-Beratungsstelle „Radius“ in Hildesheim, Rabih El-Dick, beendet seine Tätigkeit in der Einrichtung. Ziel von Radius ist es nach eigenen Angaben, religiöse und politische Radikalisierung zu verhindern. Man habe „der Bitte des Mitarbeiters entsprochen und ihn von dem Projekt abgezogen“, teilte der (katholische) Caritasverband Hildesheim mit. El-Dick, der in Deutschland geboren ist und dessen Vater libanesische Wurzeln hat, werde künftig an anderer Stelle im Verband eingesetzt. Derzeit liefen noch Gespräche zum künftigen Einsatzort, sagte Pressesprecher Thomas Pohlmann...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE