Donnerstag • 28. Juli
Ungewollt Schwangere
20. Juni 2015

„Pro Femina“ eröffnet Beratungsstelle in München

München (idea) – Die überkonfessionelle Beratungsstelle für ungewollt schwangere Frauen „Pro Femina“ eröffnet im September eine Filiale in München. Die in Heidelberg ansässige Organisation bildet zusammen mit der Beratungsstelle „Die Birke“ (ebenfalls Heidelberg) und der „Stiftung Ja zum Leben“ (Meschede) die Lebensschutz-Initiative „1000plus“. „Pro Femina“ unterhält außerdem eine dezentral arbeitende Online-Beratung. Die Nachfrage nach Begleitung, Informationen und praktischen Hilfen übersteige die vorhandenen Kapazitäten bei Weitem, teilte der Projektleiter von „1000plus“, Kristijan Aufero, mit. Im vergangenen Jahr seien 2.191 Frauen beraten worden. M...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Lebenswende Wie Gott mein Leben umkrempelte
  • Pro und Kontra Muss die Kirche ihre Haltung zum Islam ändern?
  • Politik Die CDU, die AfD und das „C“
  • Kirchen Als Christen achten wir Muslime, lehnen aber die Religion des Islams ab
  • Gesellschaft Öffentlicher Ehebruch
  • mehr ...
ANZEIGE