Sonntag • 21. Januar
Bericht auf der Landessynode
20. November 2017

Ab 2030 mehr Pastorinnen als Pastoren in der Nordkirche

Lübeck-Travemünde (idea) – In der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) wird es künftig mehr Pastorinnen als Pastoren geben. Das sagten die Beauftragten der Nordkirche für Geschlechtergerechtigkeit, Stephanie Meins und Thomas Schollas (beide Kiel), vor der Landessynode, die mit 156 Teilnehmern vom 16. bis 18. November in Lübeck-Travemünde tagte. Zurzeit seien die Männer mit 995 aktiven Pastoren im Vergleich zu 735 Frauen noch in der Mehrheit. Da aber prozentual immer mehr Frauen in den Pfarrdienst gingen, würden sie voraussichtlich ab dem Jahr 2030 die Mehrheit bilden. Damit verändere sich das Berufsbild, denn Pastorinnen sähen sich „vor allem als U...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE