Dienstag • 12. Dezember
Badischer Bischof: Autoren hatten Jesus nicht vor Augen
25. September 2012

Das Alte Testament auf Christus hin auslegen?

Graben-Neudorf (idea) – Dürfen Bibelstellen des Alten Testaments auf Jesus Christus hin ausgelegt werden, wie es der Reformator Martin Luther (1483-1546) empfiehlt? Dazu nahm der badische Landesbischof Ulrich Fischer (Karlsruhe) während des Henhöfertags am 22. September in Graben-Neudorf bei Karlsruhe Stellung. Seiner Ansicht nach sind einige Texte – etwa das dritte Buch Mose mit zahlreichen kultischen Bestimmungen – keine Anweisung für die christliche Gemeinde. Deshalb könne er Luthers ausschließliche Sicht nicht teilen, sagte Fischer bei einem Runden Tisch. Die Autoren des Alten Testaments hätten nicht Christus vor Augen gehabt, als sie vom „Sohn Davids“ schrieben. Auch...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Künstliche Intelligenz Wenn Roboter uns ersetzen
  • Jerusalem Der Streit um die „Heilige Stadt“
  • Pro & Kontra Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?
  • Abtreibungen Für Verbotenes wirbt man nicht!
  • Faktencheck Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt
  • mehr ...
ANZEIGE